Meine Pillenstory

Mein Anfang mit der Antibabypille ist glaube ich das beste Paradebeispiel, wie naiv und uninformiert junge Frauen sich einfach so für die „perfekte“ Verhütungsmethode entscheiden.

Als ich damals mit meinem Freund Sex haben wollte, bin ich mit 16 Jahren zum Frauenarzt und habe mir ohne vorher Gedanken zu machen, die Antibabypille verschreiben lassen. 

„die antibabypille und das Kondom die einzigsten Verhütungsmittel auf der Welt!“

Aber warum die Antibabypille?

Tja, wenn ich jetzt mal so darüber nachdenke, dann war ich damals schon etwas naiv.

Ich dachte, dass die Pille und das Kondom die einzigsten Verhütungsmöglichkeiten auf der ganzen Welt sind.

Aber jetzt mal ehrlich, von was anderem sprach man sogar im Sexualunterricht ja auch nicht, oder?

Jeder hatte sie, also warum sollte das bei mir anders sein.

Zudem wäre ich dann auch nicht so cool wie die anderen Mädels, wenn ich anders verhütet hätte. 

Oder hast du jemals junge Mädels davon schwärmen hören, wie cool die Spirale von Jenny ist? Also ich nicht! 

Bei mir war die Antibabypille der Star unter den Verhütungsmitteln…

… und traurigerweise auch schon so ein kleines Statussymbol für viele Mädels.

Erfahrungen mit der Pille

Jede zeigte ihre Pille, die meistens in ihren großen Geldbeuteln bei den 1€-Münzen lag.

Die Optik zählte, nicht der Inhalt

Wenn die Verpackung auch noch richtig cool aussah, dann waren alle immer sehr neidisch. 

Alleine wenn ich das schreibe, ist es schon unglaublich peinlich überhaupt früher so gedacht so haben. Aber so war es früher nun mal.

Keiner in meinem Umkreis hat über die Inhaltsstoffe und Nebenwirkungen der anTibabypille diskutiert.

Man hat sich nur mit der Verpackung und deren tollen Wirkung von reiner Haut und großen Brüsten beschäftigt.

Jetzt könnte man meinen: „Mädel! Warum hast du damals nicht den Beipackzettel gelesen?“.

Ganz ehrlich? Wer liest schon die Nährwerttabelle von der großen Fastfoodkette mit dem gelbem „M“?.

Man weiß ja selbst, dass da wenig Gutes drin ist. Aber man ignoriert diese Infos, weil man jetzt hungrig ist.

Warst du „sexhungrig“?

Schade, dass man sich erst damit beschäftigt, wenn man fett oder krank geworden ist.

Irgendwann wollte ich Kinder und in Socialmediakanälen wurde ich über die potenziellen Folgen der Pille aufmerksam.

Auf einmal hinterfragte ich meine unbewussten Entscheidungen, die ich im jungen und naiven Alter getroffen habe.

ES REICHT!!! Es muss sich jetzt endlich was ändern.

Wir möchten doch alle unseren Körper lang erhalten.

Also sollten wir doch unseren Zyklus nicht mehr durch eine hormonelle Verhütung komplett verarschen.

Für mich war auf jeden Fall klar, dass ich die Antibabypille absetze und mit diesem Entschluss schluckte ich meine letzte Pille und das für immer.

Pfeile nach unten

Wie ist deine Pillenstory?

Klicke auf das Instagram Logo und schreibe mir deine Erfahrungen mit der Antibabypille unter einem Post.

Ich freue mich auf dich

BLOGARTIKEL

das solltest du wissen:

Pille absetzen: Diese 13 Schritte solltest du beim Pille absetzen beachten
7 Maßnahmen gegen Pickel nach Pille absetzen
Die 9 besten Ernährungstipps gegen unrein Haut

Hast du noch Fragen?

Ich möchte das all deine offenen Fragen beantwortet sind. Solltest du also noch welche haben, dann lass es mich wissen und schreibe mir eine Nachricht unter einem Blogartikel oder auf Instagram.

Ich freue mich auf dich!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.